Gelbe Rakete fliegt ins Weltall

Neues Schaufenster – „Sonne, Mond und Sterne, alles liegt in weiter Ferne…“

Frischer Wind muss her – das neue Schaufenster zum WeltallGelber Staub wird von einer Frau in den Raum gepustet

Als Praktikantin bei Foss & Hass bekomme ich viele verschiedene Aufgaben. Eine davon war es das Schaufenster neu zu gestalten und zu dekorieren. Das wird immer dann gemacht, wenn es Zeit für etwas Neues ist und ein bisschen frischer Wind her muss, zum Beispiel zu einer neuen Jahreszeit, so wie bei mir.

3, 2, 1 – start up!

Karen
Karen

Da nun bald der Winter anbricht sollte ich mir zunächst einmal Gedanken zum Thema Winter machen. Dazu habe ich mich bereits auf Pinterest von einigen Bildern inspirieren lassen. Gleichzeitig wurde aber auch hier in der Agentur immer wieder mit allen über den Messestand von Foss & Haas geredet. Dieser sollte auf einer Veranstaltung namens „Elevator Pitch“ im Rhedaer Rathaus aufgestellt werden. Bei dem „Elevator Pitch“ geht es vor allem um junge „Newcomer“-Unternehmen, die auf der Veranstaltung die Möglichkeit haben sich und ihr Konzept vorzustellen und danach ein professionelles Feedback zu ihrem Auftritt bekommen. Anschließend können Kontakte mit Experten verschiedenster Branchen wie zum Beispiel Versicherungen oder Finanzierung geknüpft werden.

Und da kam auch Foss & Haas ins Spiel. Der Foss & Haas Stand sollte unsere Kreativität zeigen und wir durften die Teilnehmer dort in Bereichen Marketing & Design beraten. Eine tolle Idee musste für den Stand her, der uns auch widerspiegelt und neugierig macht. Schließlich einigten wir uns auf das Thema „Weltraum“, wobei eine Rakete symbolisch für die jungen Start-Up-Unternehmen stehen soll. Also wurden ergänzende Elemente wie Rakete und Spaceshuttle bestellt und es wurde ein Sternenbild-Hintergrund gestaltet. Dieser Hintergrund besteht aus zwei Holkammerplatten. Die erste Platte ist mit einer aufsteigenden Rakete bedruckt und die zweite mit einem Astronautenfuchs und einem Sternbild in der Form des Foss & Haas Logos. Schließlich kam die Idee auf, diese Dinge für das neue Schaufenster weiter zu verwenden und das Winterthema an das Weltallthema anzupassen. Natürlich musste sich dann überlegt werden wie man diese beiden Themen miteinander kombinieren kann. Aber eine Rakete ist ja auch zur Jahreswende sehr passend! Also war es beschlossen und das Thema für das neue Schaufenster hieß nun „Weltraum“!

Ab ins Weltall!

Skizze Schaufenster mit Rakete und PlanetenNun konnte ich mich also wieder auf die Suche machen und zum Thema Weltraum recherchieren. Dabei konnte ich mich von vielen Bildern im Internet inspirieren lassen und weitere Ideen sammeln. Auf jeden Fall fand ich Planeten gut, die von der Decke hängen, und vielleicht noch den Fuchs oder Hasen mit in das Schaufenster einzubringen.

Also ging es ans Scribbeln: Um das Schaufenster grob aufzeichnen zu können, musste ich es zuerst ausmessen. Da es aus zwei Fenstern besteht müssen beide Seiten ausreichend dekoriert werden. Also musste ich mir überlegen, wie ich die Dinge, die ich gerne in das Schaufenster setzten möchte, anordne und auf beide Seiten verteilen kann. In das rechte Fenster habe ich die große Rakete aus Karton gezeichnet, die sicherlich auch auf der Messe ein echter Hingucker werden würde. Daneben habe ich ein paar große Steinbrocken gesetzt, die Mondgestein oder einen anderen Planeten darstellen sollen. In den Hintergrund habe ich eine der bedruckten Hohlkammerplatten gezeichnet. Auf ihr ist der Astronautenfuchs sowie das Sternbild des Foss & Haas Logos zu sehen. Von der Decke hängen einige Planeten, die das Weltraumthema abrunden.

Skizze Schaufenster mit Planeten und AstronautenfuchsIn das linke Fenster habe ich ebenfalls einige große Steinbrocken gesetzt, da diese gut zu den vielen kleinen Steinen passen, die bereits in jedem Fenster auf dem Boden verteilt sind. So entsteht eine richtige Mondlandschaft oder auch die Atmosphäre eines unbekannten Planeten. Das kann sich dann jeder selber vorstellen, wenn er an dem Schaufenster vorbeigeht. In diesem Fenster könnte auch die Fuchs- oder Hasenfigur stehen. Natürlich hängen auch hier wieder ein paar Planeten von der Decke und im Hintergrund ist nun die Hohlkammerplatte mit der aufsteigenden Rakete zusehen. Somit war auch die Skizze für das zweite Fenster fertig.

Ein bisschen Planung muss sein…

Als nächsten Schritt musste ich mir überlegen aus welchem Material ich die Planeten darstellen möchte. Dazu habe ich im Internet recherchiert und mir verschiedene Optionen sowie die dazugehörigen Preise notiert. Schließlich haben wir uns für Lampions entschieden. Einige von ihnen sind bereits farbig, die restlichen werde ich mit Farbe besprühen. Die großen Felsbrocken könnte ich selber machen und aus dickem braunen Papier herstellen. Jetzt fehlte nur noch ein passender Spruch für die Fensterscheibe des Schaufensters. Dieser soll mit Kreidestiften auf das Glas geschrieben werden und natürlich zum Thema des Schaufensters passen. Also habe ich mich auf die Suche nach schönen und witzigen Sprüchen gemacht, die zur Silvesterzeit, sowie zum Weltall passen und einige gefunden.

Jetzt geht’s los

Foto von besprühten Lampions in Gold und SilberNun konnte ich endlich mit dem Basteln anfangen. Zuerst waren die Planeten dran. Dazu habe ich die Lampions mit goldener und silberner Farbe besprüht. Nun sehen sie wie richtige Planeten aus und passen wunderbar zum Weltall Thema. Die Steinbrocken habe ich aus braunem Papier geformt und mit Klebeband befestigt. Auch die Rakete aus Karton musste richtig zusammengebaut und mit Washi Tape verziert werden. Schließlich sind auch die gestalteten Hintergrundwände aus dem Druck angekommen und ich konnte endlich mit dem Dekorieren des Schaufensters beginnen!

Zuerst haben wir die Planeten mit Nylon Fäden an der Decke befestigt und sie so angeordnet, dass das Verhältnis zwischen großen und kleinen Planeten stimmt. Danach habe ich unseren Weltraum-Slogan mit einem weißen Kreidestift an die rechte Fensterscheibe geschrieben. Dieser nennt sich: „Sonne, Mond und Sterne, alles liegt in weiter Ferne, doch das Gute ist ganz nah“ und passt hervorragend zum Weltall, sowie zur Winter- und Silvesterzeit.

Schließlich haben wir auch die große Rakete, sowie die Steinbrocken in das Schaufenster gesetzt. Die Fuchsfigur habe ich dann doch weggelassen, da diese nicht so gut zum Weltraum Thema passte und ein Astronautenfuchs bereits auf einer der beiden Hintergrundwände zu sehen war. Nun ging es an eine etwas handwerklichere Arbeit, denn die Hintergrundwände mussten irgendwie an der Decke befestigt werden, damit sie gut zu sehen sind und stabil bleiben. Dazu haben wir jeweils an beiden Fenstern zwei Haken angebracht und die Kulisse mit Nylonfäden daran befestigt, sodass sie nun von der Decke hängen und die beiden Schaufenster richtig toll aussehen lassen. Am Ende mussten wir aber doch noch feststellen, dass das rechte Fenster mit der Rakete im Vergleich zu dem linken Fenster zu voll war und es somit nicht mehr harmonisch aussah. Also haben wir die Rakete aus dem Schaufenster genommen und sie so als Dekorationselement in der Agentur platziert. Jetzt ist das Schaufenster endlich fertig!

 

Foto linkes Schaufenster mit Raketenkulisse und SteinfelsenFoto linkes Schaufenster mit Sternenbild Logo und Spruch auf der Fensterscheibe