Renni sagt Adieu und Au revoir!

Karen
Karen

Während meines 3-monatigen Praktikums hier bei Foss & Haas habe ich eine Menge gelernt. Und zwar nicht nur über Dinge wie Photoshop und die anderen Programme und Tätigkeiten eines Grafikdesigners, sondern auch, dass man nicht so schnell aufgeben darf, wenn man mal nicht weiterkommt. Man sollte trotzdem dranbleiben, denn es ist immer jemand da, der dir Tipps und Ideen gibt, sodass du wieder einen Schritt im Projekt vorwärts kommst. So bin ich hier in meiner Praktikumszeit jeden Tag Stück für Stück an meinen Aufgaben gewachsen.

Aber nun noch einmal von vorne…

In den ersten zwei Wochen habe ich zunächst die Grundlagen über den Beruf eines Grafikdesigners gelernt. Dazu habe ich verschiedene informative und kreative Aufgaben bearbeitet, die mir einen guten Einblick in den Beruf verschafft haben. Hierzu gab es Übungen zur Typografie und Farblehre. Zum Schluss konnte ich sogar mein eigenes Logo sowie eine Visitenkarte gestalten. Während dieser Aufgaben habe ich auch einige von den Adobe Computerprogrammen kennengelernt. Zuerst war das gar nicht so leicht, da mir die Auswahl an Werkzeugen und Optionen erstmal gigantisch vorkam. Nach einiger Zeit habe ich mich aber mit jedem der Programme angefreundet und kann mittlerweile richtig gut mit allen Programmen arbeiten. Mein Tipp: Einfach mal alles ausprobieren und vielleicht auch mal dem Nachbarn über die Schulter schauen.

Dann kam endlich mein erstes eigenes Projekt: Ich durfte mir ein Thema für das neue Schaufenster überlegen und es dementsprechend dekorieren. Eine ausführliche Beschreibung findet ihr hier: Sonne, Mond und Sterne. Schaut auch dort gerne vorbei!

Das nächste große Projekt war auch eine sehr schöne Aufgabe. Es wurde so langsam weihnachtlich in Rheda und somit musste sich ein Weihnachtsgeschenk für die Kunden von Foss & Hass überlegt werden. Zusammen haben Alena und ich uns ein richtiges Geschenk-Konzept überlegt und konnten dabei unserer Kreativität freien Lauf lassen. Wir haben gekocht, gebastelt, gestempelt, gestaltet und verpackt! Mir persönlich hat das sehr viel Spaß gemacht, da Alena und ich als Team toll zusammengearbeitet haben und ich denke auch, dass sich die Beschenkten sehr über das Ergebnis gefreut haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was auch zu meinen Aufgaben gehörte und hier auf keinen Fall fehlen darf sind die Blogbeiträge. Davon habe ich hier in meiner Zeit vier Stück selber geschrieben und gepostet, sowie drei andere zusätzlich mit Bildern versehen. Dazu musste ich mich auch erstmal in die Aufgabe reinfinden, denn der Text sollte nicht zu kompliziert geschrieben sein und auch die Bilder musste ich so bearbeiten, dass sie zu dem Stil von Foss & Haas passen (CI – Corporate Identity). Mittlerweile gehört diese Aufgabe aber auch zu meinen Lieblingsaufgaben und ich fühle mich jetzt wie eine richtige Expertin für Blogbeiträge :D! Hier lest ihr mehr von mir:

Macht’s gut!

Jetzt sind die 3 Monate auch schon rum und ich möchte mich noch einmal bedanken! Ich werde aus meiner Zeit hier sehr viel mitnehmen können und bin auch auf jeden Fall über mich hinausgewachsen, so wie ich es mir in meinen Erwartungen an das Praktikum gewünscht habe. Danke für die vielen und wertvollen Erfahrungen, die ich hier während meines Praktikums sammeln durfte und die mir sicherlich auch in naher Zukunft und in vielen Lebenssituationen weiterhelfen werden. Macht’s gut und au revoir!

Herzluftballons